Ihr Warenkorb
keine Produkte
Dosierung Engelstrompeten
 
Hier kurz meine persönliche Dosierempfehlung :

Hakaphos Spezial ist auf Grund seiner Zusammensetzung das ideale Nährsalz ( bei normalem bis hartem Gießwasser nimmt man Hakaphos  Rot  ). Teurer Flüssigdünger, auch speziell für Engelstrompeten, hat nach eigenen Erfahrungen bei weitem nicht die Wirkung wie Hakaphos.
Bei der Dosierung halte ich mich so in etwa an die Empfehlungen von den Profizüchtern.
Anfangs dazu 2 Sachen. Niemals auf trockene Erde düngen und auch nur gesunde Pflanzen. Wenn die Pflanzen krank sind, warum auch immer, hilft der beste Dünger nichts.
Dazu gebe ich abends die Menge in meine 10 Liter Gießkanne und am nächsten Tag gieße ich damit. Dadurch hat sich das Wasser etwas erwärmt, da freuen sich die Engelchen, beim Einrühren entsteht Lösungskälte, was nicht so gut ist.                                                          
Ableger bekommen so ab Anfang April, wenn Wachstum einsetzt, 10g alle 3 Tage , ab Juli 20g. Ab 2 Jahre gibt’s alle 2 Tage 20g Nährsalz auf 10 Liter Wasser.


Dies sind grobe Richtwerte , paar Gramm mehr oder weniger sollten keine Rolle spielen. Wächst die Pflanze optimal, kann man etwas mehr nehmen, wächst Sie auf Grund kalter Witterung nicht so gut, dann auch etwas weniger.
Als Belohnung winken viele, viele Blüten, welche am Abend herrlich duften und Sie für den leichten Pflegeaufwand mehr als entschädigen. Auch preislich ist der Dünger unschlagbar.
Wichtig ist auch das durchdringende Gießen. Anfangs hab ich nur sparsam gedüngt, das durchdringende Gießen bewirkte bis zu 5 Blühschübe pro Jahr. Ab Anfang September wird die Düngung eingestellt.
Wenn’s mal paar Tage geregnet hat, gibt’s entsprechend mehr. Für solche nassen Tage hat sich auch das Untermischen von Langzeitdünger wie Basacote 6M  bewehrt.
Sollten Sie mit Regenwasser gießen, ( Trompeten lieben eigentlich hartes Wasser ), muß man nach Bedarf etwas
Algen - oder Gartenkalk oder unter die Erde mischen , um ein Absinken des ph-Wertes zu vermeiden. Die gleiche Wirkung hat Kalksalpeter  .
Wenn Sie jedes Jahr in gute Blumenerde umtopfen, sollte dies jedoch kein Problem sein.
Alle anderen Blühpflanzen ( so genannte Starkzehrer ) wie Oleander , Cannas,  Geranien  u.s.w. erhalten 2 mal in der Woche 20g/10Liter,alle anderen Topfpflanzen 1 mal die Woche 20 Gramm/10 Liter, Gemüsekulturen wie Tomaten ,Gurken, u.s.w. je nach Wachstum 10-30g/ 10 Liter.
Probieren Sie es einfach aus. Sollte man den Nährstoffbedarf der Pflanze nicht kennen, sollten in der Regel 20 Gramm ausreichen.


Haka Grün hat mehr Stickstoff und  man kann ihn als Wachstumsdünger  ab Wurzelwachstum bis zur Blüte nehmen.   Die Dosierung ist je nach Pflanzenalter wie Haka Spezial . Auch eine Blattdüngung am Abend hat gerade bei Trompeten gute Wirkung, man nimmt 10 Gramm auf 10 Liter und spritzt die Pflanze tropfnass ab. Eine liebe Kundin hat mir dafür ein Düngermischgerät von 
 Birchmeier empfohlen, womit ich gleich viele andere Pflanzen wie Bambus, Rhodos , Bananen ,Palmen Hortensien und Palmen als Blattdüngung mitversorge.Einfach das Nährsalz in den Behälter geben ( ich nehme 125 Gramm ) und schon hat man 125 Liter fertige Düngemischung. Bei Fragen zu dem Gerät gerne fragen.
Auch für Zitruspflanzen sollte man vor allen Dingen Volldünger nehmen wie Compo Hakaphos Grün , der wenig Phosphat, aber alle Spurenelemente und vor allem Magnesium enthält. Man düngt im Frühjahr wöchentlich, von Juni bis September2 x in der Woche 10 Gramm / 10 Liter , im Winter alle 4 Wochen. Dies trifft aber nur bei hartem Wasser zu , bei weichem nehmen Sie bitte einen
 
2Komponentendünger , um den fehlenden Kalk zu ergänzen.
Ebenfalls Kamelien sollte man mit diesem Nährsalz versorgen. Aber bitte nur die Hälfte der Dosierung , also 1 Gramm je Liter ( wie Citrus ). Gedüngt wird nach der Blüte bis Anfang Juni, danach nicht mehr , um ein Ausreifen der Triebe zu ermöglichen. Es gibt 
Kamelien Züchter, die Haka Grün als Spezialdünger mit einem kleinen Aufschlag smileyverkaufen.

Sollte etwas unverständlich geschrieben sein , googeln Sie einfach ein wenig oder fragen mich .